site logo
Faaborg | By | Kunst | Kultur | Historie | Klokketårnet

Die alte Stadt Faaborg

Mit dem Südfünischen Inselmeer im Vorgarten und den Svanninge Hügeln im Hintergarten, zählt Faaborg zu den ältesten und schönsten Kleinstädten von ganz Dänemark.

Der Stadtname Foburgh soll wohl Fuchsburg bedeuten. Erstmals erwähnt wurde der Ort 1229, als König Valdemar II seiner portugiesischen Schwiegertochter Prinzessin Eleonora Faaborg zur Hochzeit schenkte.

Faaborg ist der Inbegriff südfünischer Stockrosenidylle. Enge, kopfsteingeplasterte Straβen, gepflegte alte Kaufmannshöfe und das Wahrzeichen der Stadt, der Glockenturm, kennzeichnen diesen geschictsträchtigen, reizvollen Ort.

Die kleine Stadt an der Südküste Fünens hat Künstler schon immer magisch angezogen, und auch heute noch spielt sich hier ein reges Kulturleben an. Auch im Hafen ist stets etwas los: Nehmen Sie eine der Inselfähren nach Lyø, Avernakø, Bjørnø oder Ærø - machen Sie eine Tour mit dem Kajak; wagen Sie im Hafenbad den Sprung in den Fjord, oder lassen Sie hier Ihren Seglerträumen freien Lauf.

Faaborg Hafen mit blauem Himmel | Südfünen | Dänemark

Das Tor zum Inselmeer - Faaborg Hafen

#visitfaaborg